Ausbildung Fachinformatiker Systemintegration Voraussetzungen, Stärken

Sie lernen hier mehr zur Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration sowie zu den Voraussetzungen, der Dauer, den Tätigkeiten und Inhalten der Ausbildung. Weiterhin erhalten Sie Infos zum Gehalt sowie eine Beurteilung für die Zukunft. Ebenfalls, welche Stärken Ihr haben solltet, auch finden Sie Infos zu informativen Webseiten und Videos sowie der Bewerbung für diesen Ausbildungsberuf.

Ausbildung Fachinformatiker Systemintegration, Voraussetzungen, Dauer, Inhalte, Gehalt, Stärken, Zukunft, Bewerbung u. Videos, Berufe Info.

Die Aufgaben vom Fachinformatiker Systemintegration nach der Ausbildung

Ein Fachinformatiker mit dem Schwerpunkt Systemintegration ist nach der Ausbildung dafür zuständig kundenspezifische Lösungen im IT-Bereich zu erarbeiten. Zu seinen Aufgaben zählt es somit die Hardware, wie z. B. Rechner, Netzwerke und Middleware sowie die Software auf ein spezielles Unternehmen anzupassen. Weiterhin die Hardware und Software zu planen und die Lösungen zu integrieren bzw. zu installieren.

Die Voraussetzungen für die Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration

Die Voraussetzungen für eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration liegen darin begründet, das meist Schüler mit einer Fachhochschulreife bzw. Hochschulreife dafür in Frage kommen. Jedoch stehen die Chancen für Menschen mit einer sehr guten Mittleren Reife ebenfalls recht gut, einen Ausbildungsplatz zu bekommen. Weiterhin ist vorausgesetzt, dass ein starkes Interesse an Technik und der Programmierung vorhanden sind.

Die Dauer der Ausbildung

Die Dauer der Ausbildung für einen Fachinformatiker für Systemintegration beträgt 3 Jahre. Bei einer Umschulung verkürzt sich die Zeitspanne.

Tätigkeiten und Lerninhalte

Der Fachinformatiker Systemintegration lernt in der Ausbildung folgende Tätigkeiten und Inhalte während seiner Lehre kennen:

  • Das Wissen zu Betriebssystemen und deren Einsatzgebiete sollen unterschieden werden können. Auch das Durchführen von Systemtests zählt dazu.
  • Die Programmierung und Programmierlogik sowie die eingesetzten Methoden sollen gelernt werden.
  • Das Führen von Gesprächen mit Kunden sowie das Lernen von Informationsgesprächen stehen ebenfalls auf dem Lehrplan.
  • Weiterhin soll ein Fachinformatiker der Systemintegration die Programmierung beherrschen in zwar in Bezug auf Funktionen, Objekte, Klassen sowie Diagramme.
  • Das Erstellen der Konzepte und Pläne sowie die wirtschaftliche Analysen sollen durchgeführt werden.
  • Auch die Entwicklung von Datenmodellen, Netzwerke sowie deren Architekturen soll der Azubi kennen und unterscheiden lernen.
  • Das Verstehen vom Datenaustausch sowie die Hardware- und Softwarekomponenten anpassen und betriebsfertig machen.
  • Das Einrichten von GUI und Dialogen für die Benutzer bzw. Anwender.
  • Die Schulungen durchführen, planen und auch das Präsentationen halten wird gelernt.
  • Die Besonderheiten bei Systemen im Live-Betrieb kennen.
  • Den Anwendersupport, die Analyse und die Lösung von Problemen vor Ort und telefonisch sind zu handhaben.
  • Das Fachwissen zu Rechenzentren, Netzwerken, IP-Adressen, Client-Server-Prinzip, dem Festnetz (analog und digital) sowie die Funknetze (WLAN, Verschlüsselung) soll sich ein Azubi aneignen.
  • Weiterhin natürlich die Rechte und Pflichten während der Ausbildung.
  • Weitere Inhalte sind der Arbeitsschutz, die Unfallverhütung, der Umweltschutz, Fachenglisch sowie Rechnungswesen und Controlling im Fachbezug.

Die Stärken vom Fachinformatiker Systemintegration für die Ausbildung

Die Azubis zum Fachinformatiker sollten über unterschiedliche Stärken verfügen. Folgende persönliche und fachliche Stärken sollte ein Azubi im Bereich der IT-Berufsausbildung mit Schwerpunkt Systemintegration mitbringen:

  • Die Flexibilität bzw. flexibel sein
  • Die Kreativität bzw. kreativ sein
  • Das handwerkliche Geschick
  • Ein gute körperliche Belastbarkeit
  • Das eigenständige bzw. selbstständige Arbeiten
  • Viel Geduld bzw. geduldig sein
  • Die Kundenorientierung bzw. Serviceorientierung
  • Gut ausgeprägte analytische Fähigkeiten bzw. das abstrakte und logisches Denken.
  • Sehr gute mathematische Kenntnisse
  • Sehr gutes Englisch
  • Die Kommunikationsfähigkeit bzw. kommunikativ sein in Bezug zu Kundenaufträgen
  • Natürlich auch die Konflikt- und Kritikfähigkeit

Darüber hinaus erhalten Sie unter Stärken und Schwächen weitere Kompetenzen, welche für eine Ausbildung von Bedeutung sein können.

Die Aussichten für die Zukunft

Die Perspektiven für die Zukunft für die Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration sind unserer Meinung nach sehr gut, also 5 von 5 Punkte. Auf Grund der weiter ansteigenden Digitalisierung der Arbeitswelt ist dies ein zukunftsträchtiges Berufsbild.

Das Gehalt bzw. die Vergütung

Das Gehalt bzw. die Vergütung für einen Fachinformatiker in der Systemintegration, während der Ausbildung, gliedert sich nach Jahren. Diese Gehälter sind Mittelwerte, da je nach Arbeitgeber und Tarif die Gehälter sehr unterschiedlich ausfallen können.

  • Im ersten Jahr ca. 900,00 €,
  • im zweiten Jahr ca. 970,00 €
  • und im dritten Jahr ca. 1100,00 €.

Die Bewerbung für die Ausbildung finden

Das Anschreiben für die Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration können Sie als Word Dokument erhalten und in diesem Beitrag kostenlos downloaden:

Das Video zur Ausbildung

In diesem Bereich finden Sie interessante Videos und Filme rund um den Ausbildungsberuf als Fachinformatiker Systemintegration. Bevor man eine Ausbildung beginnt, sollten man sich sehr gut informieren über dieses Berufsbild.

Finden Sie spezielle weitere Infos für den Fachinformatiker zu den Themen: